Förderung für Treppenlifte - Krankenkasse oder Staat


Treppenlift-Zuschuss der Krankenkasse - Bedingungen & Verfahren

Wird ein Treppenlift von der Krankenkasse bezahlt? Nicht immer kann die Finanzierung für einen Treppenlift alleine gestemmt werden. Der Gesetzgeber möchte Sie dabei unterstützen. Wer sich informiert, hat gute Chancen auf eine erfolgreiche Förderung. Ein Schreiben an die Krankenkasse ist der erste Schritt. Ist dieses verschickt, erhalten Sie von Ihrer Pflegeversicherung ein Formular, welches ausgefüllt werden muss. Danach wird darüber entschieden, ob Sie einen Treppenlift-Zuschuss von Ihrer Krankenkasse erhalten. Dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Wie Sie Ihre Chancen erhöhen und was beim Ausfüllen der Formulare zu beachten ist erklären wir Ihnen gern.

Das muss erfüllt sein:

  • Einstufung mindestens in Pflegegrad 1
  • Treppen stellen tägliche & mobile Einschränkung dar
  • Zuschuss wird vor der Umbaumaßnahme bzw. dem Vertragsabschluss beantragt
  • relevante Wohnräume liegen auf unterschiedlichen Etagen (Bad, Küche, Schlafzimmer)

Förderung für den Treppenlift beantragen - Das Anschreiben

Wenn Sie Ihren Treppenlift-Plan bei der Krankenkasse vorstellen, müssen Sie einige Regeln beachten, damit ihr Anschreiben am Ende das gewünschte Resultat hervorbringt.

  1. Die Hilfe zur Finanzierung eines Treppenliftes kann von Ihnen, einem Familienmitglied oder einer bevollmächtigten Person beantragt werden. Wichtig ist, dass dies vor der Vertragsunterzeichnung geschehen muss.
  2. Die Einordnung in die Pflegestufe ist relevant für die Antragsstellung. Sollte eine Einstufung noch nicht erfolgt sein, reicht der Antrag auf Einstufung beim Medizinischen Dienst aus.
  3. Achten Sie auf Ihre Formulierung. In Ihrem Fall beantragen Sie eine "Wohnumfeld verbessernde Maßnahme". Erklären Sie, weshalb Sie den Lift benötigen und legen Sie einen Kostenvoranschlag bei. Diesen stellen wir Ihnen gern aus.

Durch diese Transparenz erhält Ihre Krankenkasse Klarheit.

 

Informieren Sie sich also unbedingt im Vorfeld über Förderungen für Treppenlifte in Ihrem Bundesland. Es lohnt sich! Wir helfen Ihnen, wo wir können und beraten Sie gern zur Antragstellung auf Förderung für Ihren Treppenlift.

Förderung Treppenlift - Wie viel zahlt die Krankenkasse?

Wie hoch die Förderung für Ihren Treppenlift von Ihrer Krankenkasse letztendlich ist, hängt letztendlich von der Anzahl der pflegebedüftigen Personen in einem Haushalt ab.

  • gesetzliche Krankenkassen beteiligen sich mit 4000€
  • bei mehreren Pflegebedüftigen im Haushalt addieren sich die Zuschüsse
    (bis max. vier)
  • maximale Förderung für Treppenlifte: 16.000€
  • Bezuschussung für jeden: Eigenheimbesitzer und Mieter
    (Einverständnis des Vermieters notwendig)

Die Finanzierung Ihres Treppenliftes ist also auch ohne Eigenbeteiligung möglich. Aus Unwissenheit schöpfen jedoch nicht alle die mögliche Förderung für einen Treppenlift aus. Deshalb bieten wir Ihnen zuverlässige Beratung bei der Thematik "Treppenlift und Krankenkasse" an, helfen Ihnen bei der Antragstellung und klären alle nötigen Schritte

KfW-Förderung Treppenlift - pflegestufenunabhängiger Zuschuss

Auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz "KfW", hält eine Finanzierung für Treppenlifte bereit. Mit dem "Investitionszuschuss für altersgerechtes Umbauen (455)" kann eine Förderung für einen Treppenlift von bis zu 10% und höchstens 5000€ für ein Haus gewährt werden. Der Vorteil: Diese Finanzierungs-Hilfe für Treppenlifte erfolgt unabhängig von einer Pflegestufe. Aber Achtung: auch dieser Zuschuss muss vor dem Umbau beantragt werden. Bei Einordnung in eine Pflegestufe können Zuschüsse von der Krankenkasse mit denen der KfW kombiniert werden.

Weiter Möglichkeiten für Zuschüsse wären zum Beispiel die Berufsgenossenschaft, wenn der Grund Ihres Umbauplans ein Arbeitsunfall ist. Die Rentenversicherung trägt zur Finanzierung eines Treppenliftes bei, wenn Sie schnell wieder eingegliedert werden sollen. Im Nachhinein können Steuerrückzahlungen Ihnen die Finanzierung erleichtern. Wie das geht? Das erklären wir Ihnen gern und helfen Ihnen, den ersten Schritt in eine barrierefreie Zukunkt zu gehen. Melden Sie sich bei uns.